H
Header image  
Was sonst nich im Keller liegt  
line decor
  
line decor
 
 
 
 

 
 
Oldies, die sich im Lauf der Zeit angesammelt haben


Ein alter Wunschtraum von damals war ein PET 2001. Einer der ersten der die Bezeichnung "Personalcomputer" verdiente, denn er vesammelte alles, was brauchte in einem Gerät:

  • Bildschirm
  • Massenspeicher (Datasette)
  • Tastatur
  • Prozesor mit RAM und ROM
  • I/O-Schnittstelle
 


   Leider lag der Preis (ca. 3000 DM) damals außerhalb meines Budgets. Bis der Zufall auf einem Flohmarkt doch noch den gewünschten Besitz ermöglichte. Für gerade 40 DM wechselte ein funktionsfähiger PET 2001 den Besitzer.
 

 

AIM 65

 

Einen ähnlichen Ansatz verfolgte damals die Firma Rockwell, allerdings ohne Gehäuse.
 Der AIM 65 war eine Platine mit angeschlossener ASCII-Tastatur und einem auf der Platine verankertem Drucker. CPU war ebenfalls ein 6502. Spannungsversorgung 5 V sowie 24 V für den eingebauten Drucker und den TTY-Anschluss.

Daten:
 

  • Erscheinungsjahr: 1977
  •  
  • Preis: US $375 mit 1K RAM
  •  
  • CPU: 6502 mit 1 MHZ
  •  
  • RAM: 1K bzw. 4K
  •  
  • Ports: 2 Expansion Ports
  •  
  • Display: 20-Digit alphanumerische LED
  •  
  • Datenspeicher: externer Kassettenrecorder
  •  
  • OS: "Monitor " eingebaut
  •  
 

Als Spannungsversorgung reichen 5 V DC, Drucker und TTY benötigen 24 V DC. Als RAM-Bausteine finden statische R2114 Verwendung. Fünf ROM-Sockel können zur Installation von Programmen verwendet werden, wobwi normalerweise zwei für Monitor und Texteditor benutzt werden. Für die TTY ist eine 4-Draht, 20 mA Stromschleife vorgesehen. So kann der eingebaute Thermodrucker (40 Zeichen/s) entlastet werden.
 
Verwendung laut deutscher Literatur speziell im Bereich Amateurfunk (Fernschreiben, Morsecoder und -Decoder).
 
 Osborne 1
 

 
       
  • Erscheinungsjahr. März 1981
  •  
  • Verfügbar: Juni 1081
  •  
  • Preis: US $ 1.795
  •  
  • Gewicht: 11 kg
  •  
  • CPU: Zilog Z80 mit 4 MHz
  •  
  • RAM: 64 K
  •  
  • Display: eingebauter 5" Monitor mit 52 x 24 Zeichen
  •  
  • Ports: Parallel / IEEE_488 modem / seriell Port
  •  
  • Speicher: zwei 5 1/4 Zoll Floppys
  •  
  • OS: CP/M auf Diskette
  •  
 

Der Osborne 1 war der erste tragbare Computer, allerdings ein ziemlicher "Schlepptop".
  $ 1.795 war ein relativ guter Preis für ein CP/M Komplettsystem, zusätzlich war noch ein Softwarepaket im Wert von $ 1500 eingeschlossen:
 

 
       
  • CP/M Betriebssystem
  •  
  • CP/M Utility
  •  
  • SuperCalc Tabellenkalkulation
  •  
  • WordStar Textverarbeitung
  •  
  • Microsoft BASIC Interpreter
  •  
  • Digital Research CBASIC Compiler
  •  
 

Man konnte also einen Osborne 1 kaufen, nach Hause gehen und sofort loslegen. Es war alles komplett:

 



 
PET 2001

Quelle: WIkipedie
 

PET 2001 offen

AIM65Osborne 1